© 2016 by Claudia Beitsch. All rights reserved.  

 

 

 

DATENSCHUTZ

  • Twitter - Black Circle
  • Instagram - Cloodi.out.of.rosenheim
  • Facebook - Cloodioutofrosenheim
  • CB

Erkundungstour mit dem Mountainbike @Kampong Chhang


Eines meiner Highlights der Mekongreise war die etwas längere Mountainbike Erkundungstour durch Kampong Chhang...:-), einem großen Fischerhafen auf dem Tonlé Sap. Nachdem wir auf der gestrigen MTB Tour nur zu dritt waren, machten wir uns heute zu neunt zusammen mit unserem Bootsmanager auf den Weg.

Ich fühlte mich wie in einer anderen Welt..naja war ich ja auch..:-). Es drangen laute typische Klänge auf die Straße und wir mittendrin...verrückt..

Wir besuchten eine Ziegelfabrik - Fabrik ist eigentlich übertrieben. Es war eher eine überdachte Anlage im Freien. Es arbeiteten fast nur Frauen dort, die Schwerstarbeit verrichteteten. Ziegel schleppen, Lehm schippen, Ziegel brennen - und das den ganzen Tag. Gebrannt wird dabei in riesigen Öfen nach Gefühl und Erfahrung. Für ein 100 Quadratmeter großes Haus kosten die Ziegel ca. 3000 Dollar.

Bei einer heimischen Töpferin, die seit 25 Jahren große Gefäße zum Einlagern von Lebensmitteln töpfert machten wir danach Halt. Mit einer unglaublichen Fingerfertigkeit und ohne Töpferscheibe dreht sie sich den ganzen Tag im Kreis. Die Gefäße sind zu groß, um auf einer Töpferscheibe hergestellt werden zu können. Ein einfacher Baumstumpf, um den sie herumgehen kann, dient als Unterlage. Mit Händen, Holzstücken und nassen Tüchern wird aus einem Lehmklotz in weniger als einer Stunde eine wunderschöne glatte große Vase - faszinierend.

Wir besuchten anschließend eine Palmzuckerfabrik, wo uns der Herr des Hauses eindrucksvoll seine Kletterkünste präsentierte. Auf winzigen Sprossen kletterte er die riesigen Palmen hoch und erntete die Palmblüten - jeden Früh und jeden Abend die gleiche Prozedur. Der Palmsaft wird zu verschiedenen Produkten verarbeitet. Palmwein entsteht in einem einfachen Gärprozess. Der wie Obstler schmeckende Schnaps wird in Wasser PET Flaschen abgefüllt und verkauft oder für den Eigenbedarf verwendet...:-) .

Palmzucker wird gewonnen, wenn der Palmsaft in großen Woks stundenlang eingekocht und karamellisiert wird - eine köstliche Angelegenheit, die wir probieren durften.

Nachdem wir uns Mut mit dem Palmwein "angetrunken" hatten..:-)..kletterten wir auch auf die Palmen. Zumindest bis zur Hälfte..:-).Weiter traute ich mich dann doch nicht bei der windigen Konstruktion.

Nach unserem MTB Ausflug ging es zurück zum Riverboat und direkt weiter flussaufwärts zu einem Floating Village, eines der größten auf dem Fluß.

Danach drehten wir und schipperten zurück zur Anlegestelle vom Vortag. Dort wurde uns am Abend ein köstliches Captains Dinner serviert, da es leider schon unser letzter Abend auf dem Boot war. Die Crew verabschiedete sich und wünschte uns alles Gute.

Bei einer performanten Abschlussparty auf dem Sonnendeck, leckeren Cocktail, Cambodian Beer und Diskomusik liessen wir es bis in die Morgenstunden krachen..:-) - CRAZY...

IMPRESSIONEN VOM TAG


30 Ansichten