© 2016 by Claudia Beitsch. All rights reserved.  

 

 

 

DATENSCHUTZ

  • Twitter - Black Circle
  • Instagram - Cloodi.out.of.rosenheim
  • Facebook - Cloodioutofrosenheim

Der Passo Redebus - jetzt weis ich wo der Name herkommt..

July 3, 2015

 



Die 6.te Etappe vom wunderschönen Kaltern auf Umwegen nach Trento stand heut auf dem Programm..mit 2200 hm garnicht mal sooo schlimm..dachte ich mir..aber wie immer kommt es anders..und das als man denkt..;)..Für die ersten 30 flachen Kilometer Richtung Trento musste ich mir heute eine geeignete Gruppe suchen...die war schnell gefunden..ich nahm einfach die letzte, die da war und hing mich an einen blau-weiss-gestreiften Arsch...den ich eine geschlagene Stunde nicht mehr aus den Augen ließ..Tino die Führungs-Dampflok hatte wohl Jagdwurst gefrühstückt..er fing stark an...ich ließ stark nach und war froh, dass es endlich in den ersten Berg ging...der Anstieg nach Giovo...die Schilder mit 12 und 15% irritierten mich..ich versuchte mich mit Panoramafotos abzulenken...obwohl ich eigentlich nur einen Grund suchte, mal kurz anzuhalten..;-)..nach 8 km war der erste Anstieg geschafft und es wurde wieder flach..es dauerte nicht lange und ein weiterer bissiger Anstieg von 3 km wartete auf mich...aber ich nich auf ihn...bei 38 Grad stehender Hitze stand ich auch fast..und da fand ich wieder einen triftigen Grund, kurz anzuhalten..ein Brunnen...man sollte ja möööglichst viel trinken und sich ordentlich wässern..sowohl von innen, als auch von aussen..gesagt getan...nich lange schnacken..Wasser in Nacken..oder so ähnlich..;)..zweiter Anstieg war geschafft und das nächste Flachstück war zum Beine locker rollen ideal..was dann auf mich wartete war der Passo Redebus..ich hab mich die ganze Zeit gefragt, wo der Name wohl herkommt..jetzt weis ichs...nich lange REDEn, BUS nehmen..war leider keiner da...also blieb mir nix anderes übrig, die 14-18% hochzukriechen ..meinen Beinen war das eh schon wurscht..der Wille war da..das Fleisch war schwach...an der zweiten Labe warteten Linda und Peter auf mich...Fotosession war angesagt..was sonst..;)...es ging wieder bergab..und die grösste Anstrengung für heute war erledigt...ach da war ja noch was..ein kleiner feiner gefühlter Weltuntergang, als ich kurzzeitig zum Himmel schaute..huch..wir wurden immer schneller und hofften, dem drohenden Gewitter zu entkommen..hätt ja klappen können..die ersten Anzeichen für ein heftiges Gewitter machten sich bemerkbar..Wind..sehr viel Wind...besonders gut in Kombination mit unseren Hochprofilfelgen..let's fetz..sag ich da nur..der Regen und der Hagel machte es dann auch nich wirklich besser..aber die Blitze am Horizont waren dann schon schön anzuschauen..;-)..bergab Richtung Zeitnahme rollten wir dann im Schneckentempo..wir wollten schliesslich die willkommene Abkühlung so lange wie möglich genießen..;-)...schön runtergekühlt kamen wir dann im Ziel oder dem, was nach dem Sturm noch davon übrig war, an...yiihaaa...geschafft..uns kann nix mehr schocken..

Please reload