© 2016 by Claudia Beitsch. All rights reserved.  

 

 

 

DATENSCHUTZ

  • Twitter - Black Circle
  • Instagram - Cloodi.out.of.rosenheim
  • Facebook - Cloodioutofrosenheim

Mekong Flußkreuzfahrt @Vietnam - Tag 1 Hoh Chi Min City I My Tho

January 13, 2017

Mekong, Vietnam, Kambodscha - hört sich für mich nach jeder Menge Abenteuer an. Mit DUMONT Reise und G Adventures habe ich die Möglichkeit bekommen, Vietnam und Kambodscha auf einer geführten Tour auf dem Flussweg zu erkunden und Land und Leute kennenzulernen. Der Mekong ist einer der zwölf größten Flüsse der Erde und durchquert in Südostasien gleich sechs Länder. 

 

Der Flug von München nach Hoh Chi Min City über Abu Dhabi war mit jeweils rund 6,5 h erträglich und relativ kurzweilig..;-). 

Abends in Saigon angekommen erwarteten uns 30 Grad und 80% Luftfeuchtigkeit. Nicht ohne für einen Europäer, der aus dem tiefsten inter kommt..:-)..aber das Leben ist ja bekanntlich kein Ponyhof. 


Wir wurden am Flughafen schon sehnlichst erwartet und direkt ins Zentrum von Saigon ins Continental Hotel gefahren. Auf der kurzen Fahrt vom Flughafen ins Hotel völlige Reizüberflutung. Nach gefühlt 50.000 Mofas hörte ich auf zu zählen. Riesige blinkende Lichtbögen mit Aufschriften "Happy New Year 2017" säumten alle paar Meter die Straßen. 

Im luxuriösen Continental Hotel erstmal kurze Verschnaufpause - frische Früchte und eine kalte Dusche und ich war wieder ein Mensch. 


Nach und nach trudelten alle weiteren Mitglieder der Tour ein.  Zusammen mit unserem Guide machten wir uns auf den Weg ins Restaurant Lemongras. Nur wenige Minuten vom Hotel entfernt, aber umso abenteuerlicher..:-). Was ich gleich mal gelernt hab - Zebrastreifen in Vietnam bedeuten nicht das gleiche wie Zebrastreifen in Deutschland...:-). Gehalten wird hör nicht. Man muss sich einfach trauen, das Gehupe der Autos ignorieren und loslaufen. Für die etwas weniger Mutigen folgt man einfach den Einheimischen. 

Das Lemongras ist eines der Top 100 Restaurants in Vietnam und im 14 Stock des Palace Hotel hat man nicht den schlechtesten Ausblick. Das Essen war übrigens vorzüglich.

 

Nach einer kurzen Nacht und einem reichhaltigen Frühstück ging es frisch und munter zu den Cu Chi Tunnel 60 km ausserhalb von Saigon.  Die Tunnel von Củ Chi sind ein Tunnelsystem, in dem sich vietnamesische Partisanen im Vietnamkrieg von 1960 bis 1975 versteckt hielten. 

 

Unser Guide gab uns viele Einblicke wie das Tunnelsystem aufgebaut wurde, wie sich die Menschen mit verschiedensten Fallen geschützt haben und unter welchen Umständen die Menschen damals gelebt haben. 

Das Tunnelsystem besteht aus einem ausgetüftelten System von 3 Ebenen mit verschiedenen Zonen zum kochen, schlafen etc. 

Wir durften das Tunnelsystem in der ersten Ebene hautnah miterleben und 15 m durch einen Tunnel kriechen. Da sag ich nur - Nichts für Weicheier -. Ich war froh, dass ich wieder draussen war. 

Für die Schießwütigen können auf einem Schießplatz die verschiedenen Waffen, die damals verwendet wurden, ausprobiert werden. 10 Schuss kosten umgerechnet ca. 22 Dollar. Souvenirgeschäfte mit Getränken und kleinen Snacks sind ebenfalls auf dem Gelände vorhanden. 

Nach einem ca. 1 stündigen Rundgang wurde zum Abschluss ein landestypischer Tee und Tapioka gereicht. Eine Art Kartoffel, die damals Hauptnahrungsmittel war. 

 

Gegen Nachmittag ging es dann endlich auf unser Riverboat, das am Hafen von Saigon auf uns wartete. Ein kleines aber feines Holzboot mit Platz für 15 Kabinen und 16 Crewmitglieder, die rund um die Uhr für unser Wohlbefinden sorgen. Nach einem kurzen Sicherheitscheck stürmten wir das Boot..:-). Ein Begrüßungscocktail und eine Einweisung vom Bootsmanager später konnten wir unsere gemütlichen und komfortablen Kabinen beziehen. Während wir dem Sonnenuntergang auf dem Mekong Richtung My Tho entgegen schipperten ließen wir den Abend bei köstlichem vietnamesischen Essen und Cocktails auf dem Sonnendeck ausklingen. 

 

 

 

 

Please reload