© 2016 by Claudia Beitsch. All rights reserved.  

 

 

 

DATENSCHUTZ

  • Twitter - Black Circle
  • Instagram - Cloodi.out.of.rosenheim
  • Facebook - Cloodioutofrosenheim

Audi Skicross Weltcup @Arosa, Schweiz

December 22, 2017

Am 12./13.12.2017 hatte ich das Vergnügen, zusammen mit Audi den Skicross Weltcup in Arosa Lenzerheide zu besuchen.

Skicross - Was ist das eigentlich?

 



Skifahren war gestern, Skicross ist angesagt, das ist mir seit diesem Wochenende in Arosa klar geworden. Skicross, heißt über Schanzen und gemeine Hindernisse so schnell wie möglich bergab rasen. Seit 2010 ist Skicross sogar olympisch.

 

 

 

 

 

Im K.O—Verfahren stürzen sich 4 Athleten waghalsig und gleichzeitig eine ziemlich buckelige und kurvenreiche Piste hinunter. Die besten Zwei kommen weiter bis im großen Finale, in dem dann die besten 4 Athleten gegeneinander und den Sieger ausfahren.
 

 Bild: Richard Walch - Audi


Athleten aus aller Welt gehen hier an den Start und messen sich im direkten Vergleich, als Zuschauer steht man dabei hautnah an der Strecke und sieht die ganze Strecke von oben bis unten.
Der Weltcup startet immer Anfang Dezember, findet an verschiedensten Orten weltweit statt und endet im März.

 

 Bild: Richard Walch - Audi


Aber nun zu meinem Abenteuer Arosa …:-)

Am Dienstag Morgen ging es mit dem neuen knallgelben Audi Q2 Quattro  Richtung Arosa…:-). Nachdem ich mich dem gelben Schätzchen vertraut gemacht hatte, ging es über Innsbruck, Arlbergtunnel in die Schweiz. In Deutschland und Österreich ließ der Winter noch auf sich warten,
doch in der Schweiz direkt auf dem Weg nach Arosa  ..:-) war der Winter plötzlich da.
Es schneite und schneite und die Welt um uns herum  zog ihr weißes Kleidchen an. Mir wurde schon etwas anders als wir die enge verschneite Bergstraße nach Arosa raufkurvten.
Der Audi schnurrte als ob nichts wär und brachte uns sicher den Berg hinauf. Das soll hier wirklich keine Werbung für Audi sein aber er hat nicht mal ansatzweise eine Unsicherheit auf der schmierigen Straße gezeigt…leider geil..;-)).

 

Bild @cloodi.out.of.rosenheim


In Arosa angekommen trafen wir Ulrike und Natascha von Audi und zusammen mit unseren Skiern bepackt machten wir uns auf, das Skicross Area zu erkunden.
Als wir im Start/Ziel-Gelände gegen 15 Uhr ankamen war alles noch im Aufbau. Die Athleten hatten ihre Qualifikationsläufe fast hinter sich gebracht. Das hieß für uns dass wir bald auf die Strecke durften. Jaaaaa…wir hatten die Erlaubnis, die Strecke zu besichtigen und herunterzufahren..:-)..gesagt, getan.


Als ich oben im Starthaus saß wurde mir irgendwie mulmig und der Respekt vor den Athleten stieg um 1000%..Ich glaub die Angst stand mir ins Gesicht geschrieben. Ich wählte dann die Option seitlich an der Piste entlang zu fahren und mir das aus einiger sicherer Entfernung anzuschauen..:-).

Bild @cloodi.out.of.rosenheim


Der Parcours war echt crazy. Sprünge über Sprünge und dann im Sprung noch in die Kurve legen usw und so fort..man kann es fast nicht beschreiben..man muss es gesehen haben.
Nach der Abfahrt durften wir uns im VIP Area des Hotel Kulm aufwärmen, stärken und reflektieren.

Gegen 18 Uhr fand die Pre Heat Selection statt. Dort konnten erstmal die Athleten je nach Platzierung in der Qualifikation ihre Gegner für das Finale auswählen. Fans versammelten sich am Platz und „The Raindog Show“ sorgte für die richtige Beschallung..:-)..bei ausgelassener Stimmung und der richtigen Musik wurde die Kälte und der Schneefall einfach ignoriert..:-). Nach und nach wurden die Athleten auf die Bühne gerufen, die teilweise direkt aus dem Publikum nach vorne kamen. Das sind wirklich noch Athleten zum anfassen..:-). Für 20 Uhr war der Start der Finals angesetzt. Es schneite schon den ganzen Tag, was die Piste leider nicht besser werden ließ. Die ersten Heats hatten sich schon die Piste hinabgestürzt als die Rennleitung entschied, das Rennen aufgrund der Verhältnisse abzubrechen. Schade, aber die Sicherheit der Athleten hat natürlich in jedem Fall Vorrang.

 

Bild @cloodi.out.of.rosenheim

Bild @cloodi.out.of.rosenheim


Eine Siegerehrung gab es trotzdem, denn die Qualifikationsläufe wurden gewertet.
Die Mädels und Jungs wurden unter tosendem Applaus und dem passenden Sound auf die Bühne gerufen und geehrt. Heidi Zacher, die beste Deutsche erreichte Platz 2. Glückwunsch an alle Athleten und RESPEKT..:-).

 

 Bild: Richard Walch - Audi​


IMPRESSIONEN

 

 

 

Please reload