© 2016 by Claudia Beitsch. All rights reserved.  

 

 

 

DATENSCHUTZ

  • Twitter - Black Circle
  • Instagram - Cloodi.out.of.rosenheim
  • Facebook - Cloodioutofrosenheim

Kenia Kite Adventure @Watamu

February 9, 2018


Watamu - der Geheimtip für Abenteurer, Wasserratten, Sportverrückte und Strandliebhaber. Ob allein oder als Pärchen - für jeden wird hier das perfekte Programm geboten.


Daten & Fakten
Watamu ist ein kleiner 5000 Einwohner Ort 30 km von Malindi entfernt an der Turtle Bay gelegen. Watamu Beach gehört zum Watamu Marine National Reserve was den Tauchern eine einmalige Unterwasserwelt beschert. Der Ort besteht zum größten Teil aus Hotelresorts und einigen Wohnanlagen und ist sehr italienisch geprägt. Zahlreiche sehr gute italienische Restaurant und sogar eine italienische Gelateria findet man vor Ort. Der einmalige und einsame Strand und der kostante Wind machen Watamu zu einem Geheimtip für Kitesurfer, Windsurfer und Sup Paddeling.


Anreise
Ab München bietet Turkish Airline  eine sehr gute Verbindung nach Mombasa an, die morgens startet. Mit ca. 11 h reiner Flugzeit und einem Zwischenstop in Istanbul ist man am nächsten Morgen pünktlich zum Frühstück am Ort seiner Träume..:-)

 

Der Transfer vom Flughafen in Mombasa bis nach Watamu dauert ca. zwei Stunden. Es sind zwar nur 80 km aber die haben es in sich..:-). Die ein oder andere Bodenwelle machen den Weg etwas beschwerlicher und erklären die 2 Stunden Fahrzeit ..:-). Meistens wird der Transfer von den Hotels angeboten, den mach auch vorher buchen sollte. Mit ungefähr €80 pro Strecke ist man dabei. Nach der Landung in Mombasa wartet schon unser Fahrer vom Turtle Bay Resort samt Namensschild „Cloodi“ in der Ausgangshalle auf uns. Perfekte Organisation für den Start in unser Kenia Abenteuer...:-)

 

Fliegen mit Turkish Airline und die Business Lounge in Istanbul 

Wer mit Turkish Airline in der Business Class fliegt, darf sich auf einen Service der besonderen Art freuen..:-). Zur Begrüßung im Flugzeug wartet ein waschechter Koch mit Kochmütze auf uns und serviert uns einen Begrüßungscocktail. Man fühlt sich schon fast wie im Urlaub..:-). Nachdem wir in unseren sehr großzügigen Sitzen mit mehr als genug Beinfreiheit Platz genommen haben, bekommen wir zur Info unsere Menükarten, wo wir aus verschiedenen Essen wählen können. Rund um die Uhr wird für uns gesorgt und nach 3 Stunden landen wir schon in Istanbul. Hier haben wir einen längeren Aufenthalt von 6 Stunden und die Business Lounge von Turkish Airline wartet schon auf uns. Mit unseren Tickets kommen wir in die Lounge und eine völlig andere Welt erwartet uns.

 

 

Ich bin heute noch ganz überwältigt von dieser Lounge. Es ist wie ein kleiner Urlaub vor dem Urlaub und die 6 Stunden Aufenthalt hätten gerne auch länger dauern können..:-). In der Lounge wird alles geboten, was man sich wünschen kann. Fürs leibliche Wohl wird an verschiedenensten Stationen gesorgt. Ob Pasta, Sushi, Espresso oder türkische Spezialitäten. Alles wird frisch zubereitet und steht dem Gast jederzeit zur Verfügung. Vom Nachspeisen Buffet will ich garnicht reden..:-).

 

 

Wer satt ist und sich evtl. langweilt, der kann sich beim Golfsimulator oder an diversen Gamestationen ablenken. Oder man chillt einfach in einer der unendlich vielen gemütlichen Sitzecken. FAZIT: Diese Lounge muss man einfach mal erlebt haben!!!!WOW!!

Der Nachtflug von Istanbul nach Watamu wartet auf uns und dazu noch mehr Beinfreiheit. Es wird zwar eine kurze Nacht, aber die wird uns so gemütlich wie möglich gemacht. Jeder bekommt sein persönliches Suitcase mit Socken, Kamm, Zahnbürste, Schlafmaske etc. Nach dem dreigängigen Abendmenü leg ich mich in die Waagerechte und wache in Mombasa wieder auf..:-)

 

Unterkunft - Turtle Bay Resort
Nach 2 Stunden Fahrt mit dem Turtle Bay Shuttle werden wir herzlichst im Turtle Bay Resort empfangen - früh um 6 Uhr. Ich war schon ganz gespannt, was uns erwartet, da ich das erste mal überhaupt in Kenia war und alles nur von Bildern kannte. Eine riesige Empfangshalle im typischen "kenianischen" Stil erwartet uns. Toll. So hab ich mir das vorgestellt. Das Resort liegt  direkt am Strand von Watamu und ist 2012 zum Best All Inclusive Hotel in Africa by TripAdvisor® ausgezeichnet worden. Ob für den Strandurlaub, Konferenzen oder die Flitterwochen, das Resort hat für alle etwas zu bieten und wird von vielen "Wiederholungstätern" jedes Jahr wieder besucht. Zentraler Punkt des Resorts ist der offene Poolbereich mit direktem Zugang zum Strand und der offene Dining Bereich, wo es zu fast jeder Tageszeit ausgezeichnetes Essen gibt..:-).

 

Ob der farbenfrohe Garten, der Pool, der Strand mit seinen Palmen oder der offene Gemeinschaftsbereich als Treffpunkt für soziale Aktivitäten - alle Bereiche laden zum Entspannen ein.  Die gemütliche Terasse mit Meerblick gefällt mir besonders und jedes Detail ist darauf ausgelegt, dass man sich als Gast wohlfühlt.
 

 


Zimmer
Im Turtle Bay Resort gibt es zwei Zimmerkategorien: Zimmer mit und ohne Meerblick. Beide Optionen beinhalten täglichen Zimmerservice, komfortable Matratzen, einen Safe, Shampoo und Duschgel , Wasserflaschen soviel man mag, einen Wasserkocher mit Kaffee und Creamer, Ventilator, Klimaanlage und ein Moskitonetz. Wir sind in A wie Afrika untergebracht - einem großzügigen hellen toll eingerichtem Zimmer mit Balkon und Meerblick. Ja ich gehe raus auf den Balkon und 10 m weiter rauscht das Meer vor mir. Ich bin im Paradies gelandet und kann es kaum glauben. Weißer Strand, Palmen, ein traumhafter Sonnenaufgang (jeden Morgen übrigens) und ich mitten drin. Was will man me(h)er..:-D.

 

 


Essen

Wie gesagt, gutes Essen gab es reichlich..:-). Beim Frühstück ab 7 Uhr morgen angefangen bis zum Mitternachtssnack um 23 Uhr wird man im Turtle Bay Resort super versorgt. Ob afrikanisch, vegetarisch, italienisch - für jeden Geschmack ist an den reichhaltigen Buffets etwas dabei und keine Wünsche werden offen gelassen.

 

Aktivitäten

Je nachdem, was man für einen Tarif bucht, kann man auch alle Wassersportaktivitäten im Resort nutzen. Von Tauchen, über SUP oder Kajak oder Surfbrett ausleihen bleiben keine Wünsche offen. Oder man lässt sich vom täglichen Animationsprogramm bespaßen..:-). Direkt im Resort können auch verschiedenste Touren gebucht werden. Was ich besonders empfehlen kann ist der Sundowner Dhow Trip nur 10 Minuten vom Resort entfernt.

 

Ein Segeltörn in den Sonnenuntergang auf dem Mida Creek, einem überfluteten Mangrovengebiet. Bei exquisiten Häppchen und einheimischen Cocktails segelt man gemütlich dem Sonnenuntergang entgegen. Ganz oben auf dem Schiff liegt man weich gebettet in einer Loungeecke und kann einfach nur genießen und tolle Sundowner Fotos schießen. Insgesamt dauert der Trip ca. 3 Stunden und kostet 3.800 kenianiache Schilling. FAZIT: Sehr lohnenswert !!
 

 


Kitesurfen am Watamu Beach - Ideal für Einsteiger und Genießer

Jeden Tag gegen 11 bis 13 Uhr speziell von Dezember bis März und im Juni/Juli/August baut sich ein konstanter Wind zwischen 3 - 5 Bf auf der bis zum Abend anhält. Starten kann man unmittelbar am breiten Hotelstand am Watersports Center. Das macht das Turtle Bay Resort zu einem echten Geheimtip für Kitesurfer. Bei Ebbe muss man etwas wegen dem kleinen Riff aufpassen, aber selbst für mich als Anfänger war das kein Problem. Man kann auch mit dem Boot auf die vorgelagerte Sandbank fahren und von dort aus seinen Kite starten.

 

Wenn man Pause machen möchte, legt man einfach den Schirm am Hotelstrand ab und geniesst das ausgiebige All Inklusive Buffet zu jeder Tageszeit. Was will man mehr..:-)
 

 

Wenn man als Einsteiger noch nicht Höhe halten kann ist das auch kein Problem. Wir haben es so gemacht, dass wir am Turtle Bay Resort gestartet und fast 4 km weiter unten am „Garoda Resort“ wieder ausgestiegen sind. Zurück geht es für umgerechnet € 1 mit dem Motoradtaxi oder für €3 mit Tucktuck die überall an der Straße stehen. So lernt es wirklich jeder in 2-3 Tagen und wenn man das erste Mal auf dem Brett steht, ist das Glücksgefühl unglaublich. Wer es dann immer noch nicht beherrscht, der kann in der Kiteschule JC Kitehouse direkt neben dem Garoda Resort ein paar Stunden nehmen..:-).

Die super chillige Kiteschule lädt zum entspannen nach dem Kitesurfen ein oder wenn einmal kein Wind herrscht, kann man sich ein SUP ausleihen...alles was das Herz begehrt..:-).
 

 
Kitesurfer mit jedem Erfahrungslevel kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Aufgrund der  Wassertemperaturen kann man das ganze Jahr über auf einen Wetsuit verzichten und einfach nur genießen.




Ausflüge & sonstige Aktivitäten
Als Ausgleich zum Kiten bietet das Turtle Bay Resort wie gesagt jeden Tag ein Annimationsprogramm an. Und auch sonst sind die Möglichkeiten vielfältig. Egal, ob man auf dem Kamelrücken den Strand erkunden, oder auf eine 2tägige Safari gehen möchte. Alles ist möglich. Wer abend noch nicht müde ist, kann das Nightlife von Watamu erkunden. Im "Comeback" kann man abends bei Cocktails das Tanzbein schwingen. Jeden Donnerstag findet im Papa Remo DIE Beachparty statt..:-).

 

Wer auch in Kenia auf sein italienisches Eis nicht verzichten möchte, der sollte unbedingt die Gelateria von Anna "NON SOLO GELATO" besuchen. Direkt an der Turtle Bay Road liegt ganz unscheinbar diese süße kleine Eisbar mit vorzüglichem italienischen Eis - Träumchen.

 


Fazit
Der Urlaub im Turtle Bay Resort war entspannt, freundlich und es hat einfach alles gepasst. Ich habe diesen Ort wirklich ins Herz geschlossen, obwohl ich nur 10 Tage dort war.  Ich komme auf jeden Fall wieder, denn es gibt noch so viel zu entdecken dort. Mein besonderer Dank geht an Turkish Airline für den Flug der besonderen Art..:-)...und an Sabine und das gesamte Team vom Turtle Bay Resort, die uns sehr herzlich betreut haben.

 

Ein absoluter Traum für jeden Kitesurfer - ich kann nun endlich kitesurfen ..:-D.

 

 

IMPRESSIONEN

Dieser Blogpost ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Turkish Airline und dem Turtle Bay Beach Resort entstanden.

 

Please reload