© 2016 by Claudia Beitsch. All rights reserved.  

 

 

 

DATENSCHUTZ

  • Twitter - Black Circle
  • Instagram - Cloodi.out.of.rosenheim
  • Facebook - Cloodioutofrosenheim

TRAVEL I Camping- und Kitesurftrip @Toskana

September 10, 2018

- TEIL 1 -

*Anzeige  I In Kooperation mit der Etrusco GmbH hab ich mir vor einiger Zeit überlegt, wo ich diesen Sommer gerne mal mit dem Wohnmobil Urlaub machen würde. Die erste Wahl fiel schnell auf Italien. Es ist relativ sicher warm, es gibt tolle Strände, mediterranes Flair und gutes Essen.  Sportlich gesehen sollten Kitesurfen und Mountainbiken auf dem Programm stehen.

Nach einiger Recherche zum besten Wind und Campingplätzen entschied ich mich für die Toskana. Dort gibt es zahlreiche Kitespots und Campingplätze entlang der Küste und Talamone ist laut Internet der windreichste Spot in Italien. Also stand das Ziel fest - TALAMONE.

Vor knapp 3 Wochen war es dann soweit. Ich machte mich mit dem Wohnmobil I 7400 SB von Etrusco auf den Weg in die Toskana. Aber bevor ich zur Reise komme hier mal ein paar Einblicke in unsere fahrbare Ferienwohnung..:-)

 

 

Das Wohnmobil I 7400 SB von Etrusco

 

Wer oder was ist eigentlich ETRUSCO? Ich kannte bisher wenn ich ehrlich bin immer nur HYMER.

 

ETRUSCO ist eine neue deutsch-italienische Einsteiger-Marke der Erwin Hymer Group.  Produziert werden die Reisemobile in der Toskana mit deutschem Qualitätsstandard sozusagen. Bisher wurden die Wohnmobile der Marke nur in Südeuropa (Italien, Spanien, Frankreich) angeboten - seit 2017 auch in Deutschland.

DIe junge Marke bringt frischen und modernen Wind in den Markt und hat mich mit seinem tollen Außendesign und dem gemütlichen und modernen Innenraum komplett überzeugt.

Es gibt verschiedene integrierte und teilintegrierten Modelle im Portfolio von ETRUSCO. Ich stelle Euch das integrierte

Modell I 7400 SB von Etrusco vor.

 

Daten:
Schlafplätze/Gurte: 4
Betten: 2 Einzelbetten/ Hubbett über der Fahrerkabine
Länge/Breite/Höhe: 743/233/294 cm
Zul. Gesamtgewicht: 3.500 kg (optional 3.850 kg)

 

Als ich das Wohnmobil zum ersten Mal gesehen hab, war ich gleich von dem frischen und modernen Design begeistert. Es dominieren helle Farben sowohl aussen als auch innen und lassen das Wohnmobil sehr edel aussehen.

Im Inneren erinnert das Design an eine gemütliche Lounge-Ecke mit hellen Polstermöbeln und einem ockerfarbenen matten Fußboden in Holzoptik. Insgesamt ist der Innenraum sehr luftig und großräumig gestaltet - nichts engt ein.

Das große Fahrercockpit vermittelt Pilotenfeeling - alles ist übersichtig und klar angeordnet und auch bei längeren Fahrten wird man nicht müde bei diesem schönen Interieur...;-). 

 

Falls man dann doch müde wird ist über der Fahrerkabine direkt ein Hubbett versteckt. Durch einfaches Herunterziehen wird hier ein gemütliches Bett für 2 Personen draus. 

Was mich begeistert hat ist das Navigationssystem, das egal wo man sich gerade befindet, die nächstgelegenen Camping- und Wohnmobilstellplätze anzeigt - einfach super praktisch, wenn man ohne Planung unterwegs ist.

In der Mitte des Wohnmobils befindet sich die gemütliche Sitzecke mit Tisch. Durch Umdrehen der Vordersitze haben 5 Personen sehr locker Platz. Der Tisch ist individuell verstellbar.

Dahinter ist die Küchenzeile mit einem Gasherd (3 Kochstellen) und Spüle angesiedelt. Darüber und darunter befinden sich zahlreiche Schränke und Schubladen für genügend Stauraum, die alle mit Dämpfern ausgestattet sind. Auf der linken Seite befindet sich eine große Kühl/Gefrierkombi, die sowohl mit Batterie als auch mit Gas betrieben werden kann. Sehr praktisch, wenn man mal irgendwo ohne Strom steht und trotzdem ein kühles Bierchen haben möchte..:-).

 

Hinter der Küche grenzt das "Bad" an - links das Klo mit Waschbecken, welches durch eine Tür vom Rest des Wohnraumes abgetrennt ist. Rechts ist eine Duschkabine mit praktischen Features wie eine an der Decke befestigte Handtuchstange.

 

Der hintere Schlafbereich kann mit einer Tür abgetrennt werden, was ich ganz gemütlich finde und angenehm ist, wenn das vordere Hubbett über der Fahrerkabine auch belegt wird.

Im hinteren Teil befinden sich zwei Einzelbetten, die durch ein Zwischenteil zu einem riesigen Kingsizebett zusammengefügt werden können. Unter den Betten gibt es jeweils zwei große "Kleiderschränke" - einer davon mit Hängefunktion, was sehr praktisch ist. Über den Betten befinden sich Schränke und Regale für noch mehr Stauraum.

Wo wir grad beim Stauraum sind - im hinterten Bereich des Wohnwagens befindet sich eine "kleine" Garage, die man von beiden Seiten beladen kann. Dort hatten locker 2 Fahrräder und all unsere Kitesachen Platz.

 

Wie fährt sich das Wohnmobil?

Ich war erst etwas skeptisch, mit dem riesen Wohnmobil nicht doch etwas eingeschränkt zu sein. Aber ganz im Gegenteil. Das Wohnmobil ist trotz seiner Größe ziemlich wendig und mit ein wenig schauen und Übung kommt man wirklich überall hin. Ich bin echt begeistert. Dazu kommt das coole Navigationssystem, das einem überall in der Umgebung Stell- und Campingplätze anzeigt. Was will man mehr.

 

Wie lebt es sich in dem Wohnwagen?

Alles in allem - wie zuhause..:-). Ich hab mich von Anfang an wohl gefühlt in unserem rollenden Appartement.

Dadurch, dass es sehr geräumig und großzügig und hell gestaltet ist, kommt hier wie gesagt richtiges Urlaubs/Loungefeeling auf. Stauraum für Kleidung, Küchenzeugs und Lebensmittel ist mehr als genug vorhanden.

Kochen mit den 3 Gas-Kochstellen ist auch kein Problem und geht leicht von der Hand. Da es seitlich und im Dach mehr als genügend Fenster zum Lüften gibt, ist der Dunst auch schnell wieder verzogen ..:-).

 Alle Oberflächen - Küche, Bad, Fußboden - sind super gut zu reinigen.

Mit dem großen Frischwassertank geht einem das Wasser nie aus. Wir haben für die eine Woche z.B. nie den Frischwassertank auffüllen müssen, was ich sehr praktisch fand.

Sehr bequem fand ich übrigens die Betten. Ich hab geschlafen wie Gott in Frankreich. Direkt über dem Bett ist ein Fenster, was für genügend frische Luft in der Nacht sorgt.

Für die Frostbeulen unter den Campern gibt es direkt an rechten Bett die Regelung für die Heizung. Einfach angedreht und schon wirds warm..:-).

Was ich fast vergessen hab - alle seitlichen Fenster und die Tür haben sowohl Fliegennetze als auch Jalusien und die Frontscheiben und Seitenscheiben der Fahrerkabine kann man auch komplett abdunkeln. So kann man sich unbeobachtet im Wohnmobil bewegen und hat sein eigenes kleines Reich.

 

FAZIT - Würd ichs wieder tun?

Klar - ich als relativ unerfahrener Camper bin echt Feuer und Flamme. Man ist super unabhängig und kann unkompliziert und spontan das Land erkunden oder als Kitesurfer dem Wind folgen..:-). Es ist alles da zum glücklich sein. Wer hat schon so ein großes Bett im Hotel..;-).

Auch wenn man ein paar Tage abseits von Campingplätzen stehen bleibt, ist man mit dem ETRUSCO super gut unterwegs. Merkt ihr es - ich komm aus dem Schwärmen garnicht mehr raus..:-).

 

Im zweiten Teil meines Berichtes erzähl ich Euch dann, was wir in der Toskana alles erlebt haben und wo es das geilste Olivenöl ever gibt..:-) ..also stay tuned....

 

 

Eure

 

 

 

 

 

 

Please reload